Nach G7 Gipfel: “Es braucht ein globales Forschungs- und Entwicklungsprogramm”

Nach G7 Gipfel: “Es braucht ein globales Forschungs- und Entwicklungsprogramm”

Posted by: on Jun 10, 2015 | No Comments

Auf dem G7 Gipfel haben führende Industriestaaten beschlossen, bis zum Jahr 2050 komplett auf fossile Energieträger zu verzichten.
Dies ist ein klimapolitisch starkes Signal. Es gewinnt zusätzlich dadurch an Durchschlagskraft, da die G7 eine Kompensation ärmerer Schwellen- und Entwicklungsländern zugesagt haben. Ökonomisch bleiben indes zwei zentrale Fragen offen.

Energiesicherheit – Eine Illusion?

Energiesicherheit – Eine Illusion?

Posted by: on Jun 2, 2014 | No Comments

Im Zusammenhang mit der Ukrainekrise wurde verstärkt über die Sicherheit der Energieversorgung diskutiert. Hervorgehoben wird dabei immer wieder die Abhängigkeit Deutschlands vom russischen Gas. Tatsächlich ist die deutsche Abhängigkeit von Russland noch höher: Wir beziehen nicht nur Gas, sondern auch Öl. Bei Gas sind es 36 % unseres Gesamtverbrauchs und bei Öl sind es 38 %. Dabei kommen beide Rohstoffe über Pipelines aus Russland nach Deutschland und zwar weil es kostengünstiger ist als mit Schiffen. Auf den ersten Blick scheint es so, dass Öl aus Russland leichter zu ersetzen sei als Gas, da wir es auch über Tanker und  deshalb leichter aus anderen Ländern beziehen könnten. In diesem Zusammenhang wird häufig auf einen fehlenden Flüssiggasterminal in Deutschland hingewiesen. Es gibt aber Flüssiggasterminals in den Niederlanden, mit deren Gasnetz das deutsche gut verbunden ist. Da wir früher sehr viel mehr Gas aus den Niederlanden bezogen haben als heute, gibt es noch freie Kapazitäten.

Kleine Ökonomie der Zeitumstellung: Bisschen Licht, viel Schatten

Kleine Ökonomie der Zeitumstellung: Bisschen Licht, viel Schatten

Posted by: on Mrz 28, 2014 | No Comments

Deutschland im Frühling 2014: In der Nacht zum letzten Sonntag wiederholte sich ein wohlbekanntes Ritual. Die Zeit verließ auf politischen Wunsch ihre stetige Bahn, die Uhren wurden um eine Stunde vorgestellt. Dank langjähriger Erfahrung erfolgt die Umstellung zunächst gewohnt geschäftsmäßig; ein Volksaufstand bleibt aus. Doch am heutigen Morgen folgte für viele das böse Erwachen. Millionen Werktätige und Schulkinder haben sich missmutig aus den Laken geschält, denn statt der liebgewonnenen Frühlingssonne grüßte winterliche Dunkelheit am Fenster. Der Körper fühlt sich verschaukelt und lässt uns das während der nächsten Tage nach Kräften spüren: Von Müdigkeit, Apathie und Konzentrationsschwäche kann fast jeder während dieser Zeit berichten. Da stellt sich die Frage, welche ökonomischen Argumente heute noch für das Spiel mit der Zeit sprechen.

Energiewendereform: Eine eher marginale Reform – vielleicht eine zweitbeste Lösung

Energiewendereform: Eine eher marginale Reform – vielleicht eine zweitbeste Lösung

Posted by: on Mrz 21, 2014 | No Comments

Wirtschaftsminister Gabriel strebt eine dringend notwendige umfassende Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) an. Die geplante Reform stellt aber entgegen mancher medialer Darstellungen keinen Systemwechsel sondern eher eine marginale Korrektur dar. An grundlegenden Problemen wird sich somit nichts ändern. Angesichts der völlig verfahrenen Situation der Energiewende ist aber auch gar nicht viel mehr möglich. Denn eine radikale Wende würde neue Probleme und Kosten mit sich bringen.